Poké-Bowl mit Asia-Rotkohl, Koriander-Avocadocreme und Lachs

Poké-Bowl mit Asia-Rotkohl, Koriander-Avocadocreme und Lachs

Tschüss 2017 – und natürlich tschüss Dezember, du verdauungsintensive Zeit. Eigentlich der Monat, in dem am meisten gegessen wird. Vor allem fettige Kohlenhydratbomben. Deshalb sitzt die Jeans im Winter auch am engsten. Vorsatz Nummer eins ist daher wohl klar: Der Speck muss weg! Und außerdem: Wer hat jetzt noch Lust auf Eintopf, Rotkohl und Gänsebraten, Schokolade, Kekse? Wohl keiner. Das hab‘ ich satt. Ich will leichte Küche – am besten Low-Carb.

Dafür muss man gar nicht auf schmackhafte Speisen verzichten. Schon etwas länger in aller Munde ist Poké – ein Fisch-Salat. In diesem verschmelzen Japan und die Westküste der USA miteinander – in der Mitte der Koordinaten liegt Hawaii. Hier hat Poké seinen Ursprung. Das Tolle: Es gibt keine fixen Vorgaben wie diese Speise zubereitet wird. Nur die Grundzutat bleibt dieselbe: roher Fisch. Die Hawaiianer mischen meist noch Reis, Avocado und Sesam dazu – quasi wie eine Sushi-Rolle, nur eben von der Rolle. Daher gilt das Motto: Alles kann, nichts muss. Poké heißt übrigens übersetzt:” in kleinen Stücke schneiden”. Und das habe ich jetzt mal mit den Zutaten meiner Wahl gemacht.

Zutaten für zwei Personen:

  • 250 Gramm Lachs
  • Handvoll gesalzene Cashews
  • 1 Orange

Rotkohl im Asia-Style:

  • 200 Gramm Rotkohl
  • 4 EL Teriyaki
  • 100 Ml Wasser
  • 2 EL Sojasoße
  • 1 EL Sesam
  • 2 EL Sesamöl
  • etwas Salz zum Abschmecken

Zoodels:

  • 1 Zucchini (etwa die Hälfte wird gebraucht)
  • 1/2 TL Chilipulver
  • 1/2 TL Kreuzkümmel
  • etwas Olivenöl
  • Salz

Avocadocreme:

  • 1 Avocado
  • 1 Handvoll Koriander
  • 1 Limette
  • 3 TL Mascapone
  • Salz, Pfeffer
  • etwas Zucker

Karamellisierte Zwiebeln:

  • 3 kleine Zwiebeln
  • 2 TL brauner Zucker
  • etwas Olivenöl
  • Prise Salz

Zubereitung:

Den Rotkohl schneiden. In einen Topf geben, Sesamöl, Wassser und die Soßen hinzufügen. 30 Minuten köcheln lassen. Inzwischen die Avocadocreme zubereiten. Die Avocado pellen, Kern entfernen. Limette hineinpressen und die restlichen Zutaten hinzufügen. Gut durchpürieren.

Für die karamellisierten Zwiebeln: Öl in einem Topf erhitzen, Zwiebeln hinzufügen. Gut anschwitzen, dann den Zucker hinzufügen und immer wieder umrühren. Zur Seite stellen.

Den Lachs in mundgerechte Würfel schneiden. Die Orange pellen und ihr Fruchtfleisch ebenfalls würfeln. Für die Zoodles die Zucchini in durch einen Spiralschneider drehen – bis ungefähr die Hälfte verbraucht ist. Eine Pfanne mit etwas Olivenöl erhitzen. Die Gemüsenudeln in die Pfanne geben, mit Chili, Kruezkümmel und Salz würzen. Etwa 30 Sekunden darin anbraten. Zur Seite stellen. Die Cashews hacken.

Nun darf die Bowl mit den einzelnen Bestandteilen gefüllt werden. Mit den zerhackten Cashews bestreuen.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.