Olé, jetzt gibt’s Taboulé

Olé, jetzt gibt’s Taboulé

Okay, olé ist falsch in der Überschrift. Weil Taboulé ja aus der libanesischen Küche kommt. Und olé, weiß ja jeder, ist eben spanisch. Aber wen schert’s? Es reimt sich! Achja, olé ist ein Ausruf für Begeisterung. Und diese wiederum passt einwandfrei zu diesem Salat.

Der besteht zu einem riiiiiesigen Teil aus Kräutern, ganz besonders Petersilie. Dann noch Zitrone, Kirschtomate und Minze – und fertig ist der erfrischende Snack, der sich übrigens perfekt zu Falafel, Fisch, Garnelen oder auch ein saftiges, gutes Stück Rindfleisch macht. Und man kann ihn gut mitnehmen – zum Grillen am Fluss, im Park, auf dem Balkon oder einfach zur nächsten Sommerparty auf den Tisch stellen. Der geht weg wie sonst was. Das wette ich! Und schnell gemacht ist er auch. Also ran an Messer und Brettchen.

Zutaten:

  • 60 g Bulgur
  • 120 ml heiße Gemüsebrühe
  • ein Topf Petersilie
  • 4 Stiele Minze
  • Saft einer Zitrone
  • 50 ml Olivenöl
  • Salz und Pfeffer
  • 200 g Kirschtomaten
  • 2 Lauchziebeln
  • 1 TL Zimt

Zubereitung:

Bulgur mit Gemüsebrühe übergießen und 10 Minuten ziehen lassen. In der Zwischenzeit Petersilie und  Minze fein hacken. Kirschtomaten und Lauchzwiebeln zerkleinern.

Die Flüssigkeit aus dem Bulgur ausdrücken. Mit dem Gemüse mischen. Dann den Zitronensaft, den Zimt und das Olivenöl hinzufügen und durchmischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Fertig.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.