Gedämpfter Pak Choi mit Teriyaki-Champignons

Gedämpfter Pak Choi mit Teriyaki-Champignons

Ich mag’s am Herd ja eher unkompliziert. Stundenlang rumhantieren mit irgendwelchen Dingen, acht verschiedene Komponenten für ein Gericht erstellen und dann als großes Ganzes auf einem Teller servieren – oder (noch schlimmer!) gar selbst Backrezepte (total unrealistisch für mich!) zu entwerfen, das wäre nichts für mich. Naja, gut, ich experimentiere schon sehr gern. Aber nicht, wenn ich z.B. Gäste da habe – unter diesen Voraussetzungen ist es natürlich nicht mehr möglich für mich.

Da ist die Angst so übermächtig groß, am Ende komplett vor Nichts zu stehen, weil sich Kuchen (ganz egal wie toll ich ihn finde) und Co. überlegen, kurz vorher einfach zu zerfallen oder hart wie Stein zu werden. Und bei meinem Glück würde genau das passieren – da bin ich auch echt gebeutelt. Haha, ja, ich weiß, positives Denken ist nicht meine Stärke, aber woher soll’s auch kommen, hm?! Aber egal, ich habe hier ein ganz einfaches Rezept, das garantiert nicht enttäuschen wird.

Es ist lecker und ganz schnell gemacht. Die Inspiration dazu kam, als ich im Netz rumgesurft bin. Da lag Pak Choi auf einem Teller angerichtet mit Sößchen. Und ich hab dann da mein eigenes Ding draus gemacht.

Zuaten für 2 Portionen:

  • 3 Mini Pak Choi
  • 100 g Champignons
  • 5 El Teriyaki-Soße
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 2 Schalotten
  • 1 EL Sojasoße
  • 1 El Erdnussöl
  • Sesam
  • 1/2 Chilischote
  • Koriander

Zubereitung:

Den Strunk abschneiden, die Blätter in den Dampfgarer legen und ca. 15 Minuten garen. Währenddessen die Pilze, Chili, Knoblauch und die Zwiebeln klein schneiden und in einer Pfanne mit Erdnussöl braten. Mit Teriyaki- und Sojasoße übergießen. Auf Tellern drapieren. Mit der Pilzmischung übergießen und Sesam und Koriander bestreuen.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.