Aus “Der Pate”: Bandnudeln mit Tomatensoße, Salsiccia und Hackbällchen

Aus “Der Pate”: Bandnudeln mit Tomatensoße, Salsiccia und Hackbällchen

Oha, es ist mir fast schon peinlich, aber ich muss gestehen, dass ich die “Der Pate”-Reihe erst vor rund drei Jahren das erste Mal sah. Und das, obwohl ich mein Volontariat (journalistische Ausbildung) bei einer Film- & TV-Zeitschrift gemacht habe. Da muss man so ein dramatisches Familien-Epos eben eigentlich auch gesehen haben – und zwar mindestens 5 Mal.

Tjaja, es gibt tatsächlich ein paar Klassiker, die ich sehr spät kennengelernt habe, obwohl ich gute Filme genieße und etxrem schätze. Was mir allerdings nach Sichtung klar war: Ich liebe Marlon Brando – und ich hätte mir die Mafiosis viel eher gönnen sollen. Und vor allem ihr Essen!

Im ersten Teil der Familiensaga erklärt Clemenza (Richard S. Castellano) Michael Corleone (Al Pacino), wie er seine Tomatensoße zubereitet: “Komm her, kannst was lernen. Man kann nie wissen, vielleicht musst du auch mal für 20 Männer kochen. Du nimmst Öl, lässt es ordentlich heiß werden und gibst Knoblauch rein. Dazu gibst du ein paar frische Tomaten, Dosentomaten und Tomatenmark. Du musst aber aufpassen, dass es nicht ansetzt. Du lässt sie schmoren und gibst die Wurst dazu und die Fleischklößchen. Einen Schuss Wein und einen Löffel Zucker. Das ist mein Trick.”

Zutaten für 4 Personen:

Für die Soße:

· 2 Knoblauchzehen
· 4 Tomaten
· 1 Dose Tomaten (ca. 400 g)
· 100 Gramm Tomatenmark
· 4 Salsiccia (italienische Bratwürste)
· 300 Gramm Hackfleisch
· 1 kleine Zwiebel
· 150 Ml trockener Rotwein
· 2 EL Zucker
· Salz
· Pfeffer
· 5 Stiele Basilikum
· 5 Stiele Oregano
· Olivenöl

Für die Nudeln:

· 300 Gramm Mehl
· 3 Eier · 2 El Olivenöl

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Zubereitung:

Für die Soße:

Tomaten klein schneiden, Zwiebel hacken, die Blättchen von den Stielen zupfen und hacken.
Hackfleisch und Zwiebel in einer Schüssel vermengen und salzen, dann zu walnussgroßen Kugeln rollen und zur Seite stellen.

Nun die italienische Wurst in Scheiben schneiden. Etwas Öl in einer tiefen, großen Pfanne stark erhitzen und die Wurst darin kross braten. Aus der Pfanne nehmen und die Bällchen darin braten – je Seite drei Minuten.

Zur Seite stellen und den Rotwein in die Pfanne mit dem Bratensatz geben – und diesen lösen.
Die Tomaten und das Tomatenmark in die Pfanne geben, Knoblauch hinzupressen und die Kräuter beifügen. Salzen, pfeffern, den Zucker hinzufügen. Zehn Minuten köcheln lassen und die Hackbällchen und die Wurst hinzufügen.

Für die Nudeln:

Zutaten in eine Schüssel und den Teig mit den Knethaken des Handrührgeräts gut durchkneten.
Dann rund fünf Minuten mit den Händen durchkneten, bis er sich leicht von der Arbeitsfläche löst. Den Teig zu einer Kugel formen und in Frischhaltefolie wickeln. 20 Minuten ruhen lassen.
Dann den Teig portionsweise durch die Nudelmaschine drehen. Dafür mit dem größten Walzenabstand beginnen, von Mal zu Mal den Walzenabstand verringern. Dann den Teig für Bandnudeln in Streifen schneiden. Nudeln in reichlich kochendes Salzwasser geben und umrühren. Nach gut drei Minuten sind sie gar.

Die Nudeln mit der Soße und dem Fleisch servieren.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.