Der White Cake aus “Django unchained”

Der White Cake aus “Django unchained”

Wetten, Leonardo DiCaprio (pardon, Monsieur Cooooondie natürlisch) hätte ihn geliebt? Diesen himmlisch sahnigen, cremigen, luftigen (ja, es reicht jetzt mit schwärmerischen Attributen) White Cake. Ich bin fest davon überzeugt. Schließich ist Candie ja Fan, was er immer wieder in “Django unchained” betonte.

Der Kuchen wurde ja Kopfgeldjäger King Schulz (Christoph Waltz, den ich ganz, ganz toll finde) vom Hausherren Calvin Candie (Leonardo DiCaprio) gereicht, der aber dankend ablehnte – bevor die wilde Schießerei auf Candieland losging. Wer den Film noch nicht gesehen hat: Es lag nicht am Kuchen, der war einwandfrei (und der Film übrigens auch).

Zutaten:

  • 170 Gramm weiche Butter
  • 350 Gramm Zucker
  • 2 Eier
  • Mark einer Vanilleschote
  • 4 Eiweiss
  • 1 TL Salz
  • 200 Gramm Mehl
  • 70 Gramm Speisestärke
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 220 ml Milch
  • 250 Gramm Mascarpone
  • 200 Gramm Sahne
  • 200 Gramm Frischkäse (Doppelrahmstufe)
  • 4 EL Puderzucker

Zubereitung:

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Butter mit Zucker, zwei Eiern und das Mark der Vanilleschote schaumig schlagen. Die Eiweiße mit dem Salz steif schlagen.

Mehl mit Backpulver und Speisestärke vermischen, zur Eier-Zucker-Butter-Masse geben, auch die Milch hinzufügen und alles gut verrühren. Dann nach und nach den Eischnee vorsichtig unterheben. Den Teig in eine Springform von 26 Zentimetern Durchmesser geben und rund 40 Minuten backen, Stichprobe machen.

Den Kuchen aus dem Ofen nehmen, komplett auskühlen lassen und halbieren. So haben wir dann zwei Böden.

Für das Frosting die Sahne steif schlagen (am besten dazu auch Sahnesteif verwenden). Zur Mascarpone, Frischkäse und Puderzucker geben, miteinander verrühren; das Frosting auf einen der Böden streichen, den anderen Boden daraufsetzen und dann den gesamten Kuchen an den Seiten und oben drauf rundherum mit der Masse bestreichen. Der Kuchen kann dann sofort serviert werden. Falls er noch länger warten muss, am besten kühlen.

Traditionell besteht das Frosting ja aus reiner Buttercreme, dieses hier ist ein wenig “leichter”.

 

 



3 thoughts on “Der White Cake aus “Django unchained””

  • Irre, diese Liebe zum Detail! Ich musste wirklich erst mal überlegen, wo im Film ein Kuchen vorkommt…
    Klasse, wenn man sich so mal kreativ austoben und es auch noch mit anderen teilen kann! Ich bin zwar ein miserabler Bäcker, aber vielleicht wird das mein nächstes Film-Nerd-Experiment…

    • Dankeschön für dein nettes feeedback!!! Der Ausschnitt zum Kuchen ist drin, also der videoausschnitt 😀 .. ich gestehe dir mal was: ich bin auch keine gute Bäckerin und muss mich immer an Rezepte halten – was den Teig angeht. Alles andere ist immer pi mal Daumen 😁

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.