Baking Bread: Deluxe Brot mit ganz wenigen Kohlenhydraten

Baking Bread: Deluxe Brot mit ganz wenigen Kohlenhydraten

12.15 Uhr. Kantine. Klack, die Tupperdose ist offen. Meine Kollegin greift rein und zieht sich eine Scheibe Brot raus. “Das ist Lowcarb-Brot”, sagt sie. “Selbst gebacken – und es ist das beste Brot, das ich kenne.” Hm, denke ich, nimmt die den Mund vielleicht gerade etwas zu voll? Diese Behauptung muss ich unbedingt überprüfen. “Kriege ich ne Ecke?”, frage ich. “Klar, greif zu”, sagt sie.

Ich nehme eine Happs, lasse ihn mir auf der Zunge zergehen. Das Brot hat eine gute Konsistenz, es ist fest, sehr nussig, und schmeckt so gar nicht nach Ei. In den meisten selbstgebackenen Lowcarb-Broten ist ja meist sehr viel davon drin. Und oft auch kiloweise Quark. In diesem hier nicht. Es besteht zu 100 Prozent aus verschiedenen Samen und Nüssen. Das ist alles. Ich bin angetan. Denn nach so etwas habe ich schon lang gesucht. Ein richtiges, echtes Brot, von dem man eine Scheibe nach der anderen verdrücken kann, ohne sich Sorgen um die Sommer-Figur machen zu müssen.

Das Rezept hat meine Kollegin natürlich auch sofort parat – sie hatte es bereits auf ihrem Instagram-Account veröffentlicht. Das Schöne: Es ist super einfach gemacht, und fix fertig. Hier muss man nix stundenlang gehen lassen. Einfach alles vermischen und ab in den Ofen.

Wer sich bei den Zutaten fragt, wo er sie her bekommt: In Bio-Läden, Drogerien wie Rossmann oder Budnikowsky und die Superfoods- / Bio-Abteilungen von Supermärkten wie Edeka, Rewe etc.

Noch ein Hinweis: Es ist ganz wichtig, dass all diese Zutaten ins Brot kommen bzw. natürlich kann man die eine Nussart gegen eine andere ersetzen. Aber auf Flohsamenschalen sollte man auf keinen Fall verzichten. Diesen Fehler habe ich nämlich beim ersten Mal gemacht. Da hatte der Supermarkt nämlich genau diese nicht in seinem Regal und ich habe einfach die Leinsamenmenge verdoppelt. Die Folge: das Brot fiel auseinander. Was ich nicht wusste: Die Flohsamenschalen sind leicht mehlig, wirken bindend und saugen Flüssiskeit auf.

Danke noch einmal an die liebe Mareike <3 für dieses Rezept.

Für ein Laib Brot:

  • 200 g gemahlene Mandeln
  • 250 g Sonnenblumenkerne
  • 50 g Leinsamen
  • 50 g Flohsamenschalen
  • 80 g Chiasamen
  • 50 g gehackte Haselnüsse
  • 1 TL Natron
  • 1 TL Meersalz
  • 30 g Kokosöl / oder auch ein anderes Nussöl
  • 450 ml lauwarmes Wasser
  • 1 EL Balsamico

Zubereitung:

Alle trockenen Zutaten miteinander vermengen und dann die feuchten hinzufügen. Noch einmal gut durchmischen. Dann den Teig in eine Brotbackform geben und fest andrücken. Bei 160 Grad für eine Stunde in den Ofen schieben.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.