Apfelrisotto mit Meerrettich, Thymian und Walnuss

Apfelrisotto mit Meerrettich, Thymian und Walnuss

Irgendwie hat diese Zahl etwas Magisches an sich, oder? 2020. Klingt nach einem Jahr perfekt für Reformen – beim eigenen Selbst. Was ich so vorhabe, darauf bin ich ja schon in einem meiner letzten Posts eingegangen. Und wie schließe ich dieses Jahrzehnt ab? Denn ja, es ist nicht nur ein Jahr, dass wir alle hinter uns lassen, sondern eine Dekade.

Ich bin in Einklang mit mir selbst. Ich verlasse die 10er ohne Fragen, Ärger, Trauer oder Reue – kurz: ohne negative Gefühle. Und das freut mich sehr. Meistens trägt man irgendwas mit sich herum, das nicht geklärt ist, hadert mit sich oder sonst was. Das hat sich bei mir alles in Luft aufgelöst. 2019 war sehr gut zu mir. Ich habe eine neuen, passenden Job bekommen, war viel unterwegs – in Hamburg, Umland, in Südamerika und auch auf Sylt. Und das alles auch noch mit meinen Herz-Menschen.

Tatsächlich fühle ich mich besser denn je. Und das alles auch noch zum Abschluss eines Jahrzehnts … das kann nur Gutes bedeuten! Ich freue mich auf die 20er und ihre Überraschungen.

Aber zuvor möchte ich noch ein Rezept teilen, das man gut an Silvester, Weihnachten, zwischen den Tagen oder einfach auch jetzt kochen kann. Was? Ein sexy Ristotto mit Apfel, Parmesan, Thymian. Klingt komisch, oder? Letztendlich ist es ja auch nix anderes als Risotto mit Birne und Gorgonzola. Nur ne andere Frucht und ein anderer Käse.

Zutaten für 2 Personen:

  • 150 g Risottoreis
  • 160 g Apfel (Elstar)
  • 30 g Butter
  • 1 Schalotte
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 100 ml trockenen Weißwein
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • 200 ml naturtrüben Apfelsaft
  • 100 ml Sahne
  • 2 TL Meerrettich
  • 100 g Parmesan
  • 5 bis 6 Stiele Thymian
  • Halbe Handvoll Walnüse

Zubereitung:

Die Schalotte und den Knoblauch fein hacken. Apfel hacken, vielleicht so 3×3-5×5 mm.

Dann eine Pfanne mit der Butter erhitzen und den Knobauch und die Schalotte andünsten. Dann den Reis in die Pfanne geben. Dann mit dem Wein ablöschen. Apfelstücke hinzufügen. Warten, bis die Flüssigkeit aufgesogen wurde – und zwischendurch immer wieder rühren.

Thymian sehr fein hacken. Walnüsse grob hacken und diese dann in einer Pfanne ohne Öl rösten.

Nun Brühe und Apfelsaft mischen, angießen, immer ein wenig; warten, bis diese aufgesogen wurde, wieder nachgießen. Das Ganze wiederholen, bis der Reis gar ist. Das dauert rund 30 Minuten. Sahne, Meerrettich, Käse und Thymian unterheben. Mit Walnüssen und eventuellem Rest-Parmesan bestreuen.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.