Spot on: Ei love!

Spot on: Ei love!

Ich bin ja schon irgendwie ein Retro-Fan – ich mag alte Gerichte, mal wirklich klassisch, mal modern aufgepeppt. Wie Königsberger Klopse zum Beispiel – mein Lieblings-Kindheitsgericht. Und russische Eier. Meine Eltern haben sie früher, neben Fischplatten und Schnittchen, mit Vorliebe auf Partys serviert.

Meist ganz klassisch: Eier längs aufgeschnitten, Eigelb rausgeholt, mit Mayo vermischt, alles wieder ins Ei und etwas schwarzem Kaviar (billo natürlich!) obendrauf. Schmeckte total lecker, aber Hingucker waren die ja gar nicht. Na gut, als Vierjährige ist einem das auch egal, und für damalige Verhältnisse waren die bestimmt schon regelrechte Kunst. Aber unter heutigen Hipster-Gesichtspunkten würde ich sagen: Eijeijeijei, das ist nicht gerade das Gelbe vom Ei (Mottopartys mal ausgenommen).

Zeit für ein Umstyling – so wie bei „Germany’s Next Topmodel“, nur dass die Eier nicht weinen, wenn man sie pellt, durchschneidet und ausnimmt. Aber: Genau wie in der TV-Show hat sich das Makeover natürlich so richtig gelohnt.

Und ich? Ich kann nun endlich mit dem Ei-Destaster der 80er Frieden schließen und mich neuen Projekten stellen: Wer hätte denn noch ein neues Gewand verdient? Der Mettigel vielleicht? Oder der Toast Hawaii? Vorschläge für Nachschlag?

Zu den Eiern sage ich jedenfalls: Spot on! Ei love love love.

Zutaten für 4 halbe Eier:

  • 2 Eier (Gr. L)
  • 1 Scheibe Bacon
  • 70 g Doppelrahmfrischkäse
  • 5 Stiele Schnittlauch
  • 50 g geräucherte Forelle mit Pfeffer
  • ½ Avocado
  • 1 TL Limettensaft
  • 1 EL Mayonnaise
  • 2 Stiele Basilikum
  • 3 Blätter Basilikum
  • 1 TL grüne Chilisoße von Siracha
  • Pfeffer
  • Salz

Zubereitung:

Eier ca. 8 Minuten hart kochen. Eier abschrecken, halbieren und Eigelb herauslösen.

Je ein Eigelb, Frischkäse, ca. zwei Drittel der Forelle und vier Stielen Schnittlauch mit dem Pürierstab zu einer feinen Masse mixen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Ein Drittel der Forelle zupfen und zur Seite legen.

Die halbe Avocado mit dem Gelb des anderen Eis, der Mayonnaise, Limettensaft, Chilisoße, 2 Stielen Basilikum pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Bacon in einer Pfanne ohne Fett knusprig braten. Bacon zerbröseln und zur Seite legen.

Nun eine Spritztülle mit Sternaufsatz erst mit der einen Masse befüllen und auf je zwei Ei-Hälften geben – wir beginnen mit der Avocadomasse. Die Eier garnieren wir am Schluss mit dem zerbröseltem Bacon und zupfeln 3 Blättchen Basilikum klein, die wir auf den beiden Hälften verteilen.

Dann wird der Beutel mit der Fisch-Käse-Masse befüllt und die beiden anderen Hälften werden bedacht. Am Schluss kommt die gezupfte Forelle drauf – und dann noch ein frisch und fein gehackter Stängel Schnittlauch.

Auf alle vier Hälften noch frisch gemahlenen Pfeffer geben.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.